Die Kunst des koreanischen Schwertkampfes und Bogenschießens

Hier findet ihr einen kleinen Einblick in unser Training – Hier gehts zum Kummooyeh Trailer, hier zum Video „Leben mit ACTION: Kummooyeh“
und zum Interview gehts hier entlang – Alle Infos über Kummooyeh im Interview
front_logoKummooyeh (Kum=Schwert, Mooyeh=Kampfkunst), oft auch als Kumdo bezeichnet, vereint den koreanischen Schwertkampf und den Kampf mit dem koreanischen Kurzbogen. Gegründet auf dem Militär Manuskript „Mu Yea Do Bong Tong Ji – Comprehensive Illustrated Manual of Martial Arts“ von 1795, welches geschrieben wurde um den koreanischen Krieger in der Verteidigung des Landes mit einer Vielzahl von Waffen zu schulen. Hier liegt auch der Unterschied zwischen den einzelnen Schwertstilen.

Während Kumdo den Kampf 1vs1 beschreibt, ist Haidong Gumdo zwar für den Kampf gegen mehrere Angreifer konzipiert worden, enthält aber wenig praxisorientierte Übungen und wird daher in Korea auch als „not real Martial Art“ angesehen. Hier kommt Kummooyeh ins Spiel. Durch spezielle Übungen, Spielen und differenzierten Schlagtechniken wird ein möglichst aktiver und realitätsnaher Kampf gegen mehrere Aggressoren geübt. Der Faktor „Chaos“ spielt hierbei eine entscheidende Rolle bei jeder Übung.

Neben dem Kampf mit dem Schwert wird ein weiteren Hauptaugenmerk auf den Kampf mit dem koreanischen Reiterbogen gelegt. Hier werden neben einer speziellen Schusstechnik auch Zielgenauigkeit, Reaktion und Umgang mit dem Bogen, auch wiederum in Spielen und Übungen, trainiert.

Dies alles und noch viel mehr umfasst Kummooyeh. Eine aufstrebende sehr abwechslungsreiche moderne koreanische Kampfkunst die sich hoher Beliebtheit erfreut und dabei hilft innere Ausgeglichenheit zu finden. Ein Sport für Jung und Alt!

Wir freuen uns auf Euch!